,

Lächelnd den Mond verehren

lächelnd den Mond verehren
leiser Duft
warmer Wind
streicht entlang der Seele – streicht

feines Zittern
Haut durchwebt
Augen weit
alles still

Musik erklingt
Klang vibriert
Gedanken an was – etwas
das nach Ferne klingt und doch ganz nah

wie Birken rascheln
Rauschen
Du weißt – es ist da
und doch siehst Du nichts
kein Blatt ist zu sehen – nicht jetzt

so so mehr bewegend…unerhörte Musik